Sign up to our Newsletter
Zurück

Kundenbericht Egger Pumps

  • Standort:
  • Kerngeschäft:
  • Mitarbeiter:
  • Produktionsfläche:
  • Leistung pro Jahr:
  • Schweiz
  • Hersteller von Pumpen
  • 400
  • 2.500 M2
  • 2.000 Produkte
GREGORY DIND |

“Jetzt mit der Voortman-Maschine werden alle Prozesse mit derselben Maschine durchgeführt. Wir haben die Produktionszeiten an den Fräsmaschinen reduziert, die Qualität der Schnitte verbessert und weniger Arbeit beim Reinigen der Teile für die interne Weiterbearbeitung.”

Emile Egger - Pumpenhersteller

Emile Egger (Schweiz) ist seit 1947 ein wichtiger Akteur im Bereich der industriellen Flüssigkeitspumpen. Sie haben eine spezielle Technik entwickelt, mit der sie Flüssigkeiten einschließlich Feststoffe pumpen können. Egger fertigt fast alle Teile an verschiedenen europäischen Standorten selbst, wobei die komplette Montage in der Schweiz als letzter Schritt im Produktionsprozess erfolgt.

Investitionen zur Deckung der marktnachfrage und Optimierung des Produktionsprozesses

Um den Produktionsprozess zu optimieren und den gestiegenen Anforderungen an komplexe Produkte gerecht zu werden, begann Emile Egger mit der Suche nach einer Maschine.

Gregory Dind (Betriebsleiter): “Die Märkte werden immer anspruchsvoller und es besteht eine wachsende Nachfrage nach immer komplexeren Produkten. Dies weckte den Wunsch nach einer neuen Investition für unsere Metallwerkstatt.“

Mehrere Prozesse an einer Maschine

Mehrere Prozesse, die bisher auf verschiedenen Maschinen durchgeführt wurden, laufen nun auf einer Voortman-Maschine, der V310, zusammen. Auf diese Weise sparen sie erhebliche Mengen an manueller Handhabung und Maschinen, was letztlich finanziell attraktiver ist.

Durch die Wahl eines Schneidtisches mit Bohrfunktionalität können sie die Produktionskapazität verdreifachen. Damit wurden die eigenen Erwartungen sogar übertroffen.

Gregory Dind: “Nach der Installation bemerkten wir sofort eine Steigerung in unserer Produktion, 30 % mehr als erwartet.” Auch die Investitionsrentabilität war kürzer als erwartet: “Nachdem wir 10 Monate lang mit dieser Maschine gearbeitet haben, haben wir eine noch kürzere Investitionsrentabilität berechnet als erwartet. Unsere Investitionsrentabilität liegt zwischen 30 Monaten und 22 Monaten.”

Die Entscheidung für Voortman

Wie wurde die Entscheidung für Voortman getroffen? Nach einer Besichtigungstour bei Voortman im Werk in Rijssen, Niederlande, waren sie sehr beeindruckt von der Robustheit und Qualität der Maschinen. Gemeinsam mit der Technologie und dem angenehmen Kontakt war das entscheidend für den Kauf.

Gregory Dind: “Ich würde Voortman wegen der Produktqualität, der Professionalität, den guten Beziehungen, der Kompetenz und der Reaktionsfähigkeit in Sachen Service empfehlen.”

Verwandter Inhalt

Voortman V310 Bleche bohren und plasmaschneiden (bewegliches portal)

Lesen Sie mehr
  • Blech
  • Plasma
  • Schneiden
  • Bohren
  • Fertigungsindustrie
  • Stahlbau
  • Automatisierung

Output-maximierung: Löcher bohren vs. Löcher schneiden - ein zeitvergleich

Artikel lesen
  • Automatisierung
  • Plasma
  • Schneiden
  • Bohren
  • Fräsen
  • Blech
  • Fertigungsindustrie
  • Stahlbau

Erstellung fertiger teile mit multi-blechbearbeitungslösungen

Artikel lesen