Strahlen

Shot BlastingStrahlen ist ein effektiver Vorgang, um Verunreinigungen zu beseitigen und glatte Oberflächen zu reinigen oder anzurauen bevor eine Grundierung oder Beschichtung aufgetragen wird.Rost und Walzhaut sind beispielsweise Verunreinigungen, die während des Strahlens entfernt werde, um sicher zu stellen, dass die Grundierung oder Beschichtung ordnungsgemäß aufgetragen werden können. Voortman bietet Strahlmaschinen für die Vorbehandlung von unterschiedlichen Platten und Trägern. Der Reinheitsrad der Oberfläche ist in ISO 8501-1 festgelegt. Sa 2,5 wird für die Mehrheit der Beschichtungsprozesse gefordert, und ist mit den Strahlsystemen der VSB-Reihe möglich.

Strahlen video

 
Klassifizierung Methode Beschreibung
Sa 1 Light blast cleaning Die Oberfläche ist definiert als frei von Öl, Fett, Schmutz, losem Zunder (Abbrand), losem Rost und loser Farbe oder Beschichtung. Verbleibender Zunder, Rost und Farbe soll festhaftend und die Oberfläche ausreichend aufgeraut sein, um eine gute Haftung der aufzutragenden Beschichtung zu erreichen.Eine Oberfläche nach Standard SA 1 ist vergleichbar mit SP-7 (SSPC) und NACE 4.
Sa 2 Thorough blast cleaning Die Oberfläche ist definiert als frei von jeglichem Öl, Fett, Schmutz, Zunder, Rost, Farbe und sonstigen Fremdkörpern. Nur leichte Spuren oder Verfärbungen durch Rost oder Zunder oder leichte, festhaftende Rückstände von Farbe oder Beschichtung dürfen verbleiben. Auf aufgerauter Oberfläche dürfen leichte Rückstände von Rost oder Farbe in den Vertiefungen verbleiben. Mindestens 2/3 eines jeden Quadratzolls sollen frei von sichtbaren Rückständen sein und diese sollen auf nur leichte Verfärbungen, Flecken oder geringe Reste der genannten Substanzen beschränkt bleiben.Eine Oberfläche nach Standard SA 2 ist vergleichbar mit SP-6 (SSPC), NACE 3 und Third Quality (britischer Standard).
Sa 2,5 Very thorough blast cleaning Die Oberfläche ist definiert als frei von jeglichem Öl, Fett, Schmutz, Zunder, Rost, Korrosion, Oxiden, Farbe und sonstigen Fremdkörpern. Nur leichte Spuren oder Verfärbungen durch Rost oder Zunder und leichte, festhaftende Rückstände von Farbe oder Beschichtung dürfen verbleiben. Mindestens 95 % eines jeden Quadratzolls sollen frei von sichtbaren Rückständen sein und diese sollen auf nur leichte Verfärbungen, Flecken oder geringe Reste der genannten Substanzen beschränkt bleiben.Eine Oberfläche nach Standard SA 2 ½ ist vergleichbar mit SP-10 (SSPC), NACE 2, Second Quality (britischer Standard).
3 Blast cleaning to visually clean steel Die Oberfläche ist definiert als von einheitlich grau-weiß metallischem Erscheinungsbild, leicht angeraut, um eine gute Haftung der aufzutragenden Beschichtung zu ermöglichen. Bei Betrachtung ohne Vergrößerung soll die Oberfläche frei von jeglichem Öl, Fett, Schmutz, sichtbarem Zunder, Rost, Korrosionsprodukten, Oxiden, Farbe oder sonstigen Fremdkörpern sein.Eine Oberfläche nach Standard SA 3 ist vergleichbar mit SP-5 (SSPC), NACE 1, First Quality (britischer Standard).

Die Strahlanlagen der VSB-Reihe basieren auf dem Strahlrad-Prinzip, bei dem die kinetische Energie des Strahlmittels zur Bearbeitung genutzt wird. Die Turbinenanzahl und –kapazität sind von der zu strahlenden Fläche abhängig, der gewünschen Durchlaufleistung und dem gewünschten Reinheitsgrad der Oberfläche abhängig.

Turbinenpower Strahlmittelmenge je Turbine Turbinen
kW Kg/min  
7,5 90 - 160  
11 130 - 170  
15 210 - 250 VSB1500 (4x und 6x) VSB2500 (6x)
18 270 - 320  

Die auf den VSB-Anlagen vorinstallierte VACAM-Steuerungssoftware kalkuliert in Kombination mit dem Beladungsschema die Nutzung von Abpralleffekten des Strahlmittels.

Der maximale Abstand zwischen Turbinen und Material beträgt 1,65 m, um eine Strahlgeschwindigkeit an der Materialoberfläche von 61 m/s und einen Aufprallwinkel von mindesten 26 Grad zu gewährleisten. Geschwindigkeit und Aufprallwinkel des Strahlmittels werden vollständig im Strahlprozess genutzt und gleichzeitig der Strahlmitteleinsatz auf ein Minimum reduziert.

Strahlmittelmischung

Die Strahlmittelmischung ist vorallem bei der Bearbeitung von Platten und Stahlträgern wichtig. Eine ausgewogene Mischung großer und kleiner Strahlpartikel sorgt für das beste Strahlergebnis und ist der Schlüssel zu maximaler Qualität und Leistung. Die großen Partikel entwickeln eine hohe kinetische Kraft und können so die Walzhaut aufbrechen und grobe Verunreinigungen entfernen, während die kleineren Partikel die Poren erreichen und die feinen Verunreinigungen beseitigen. Die Strahlsysteme sind mit einer Trennvorrichtung ausgestattet, die abgenutzes Strahlmittel und Staub vom restlichen Strahlmittel trennt. Sie analysiert außerdem die Größe und Menge des restlichen Strahlmittels. Ohne diese Trennvorrichtung wäre die Strahlmaschine weniger leistungsfähig, da der Strahlmittelmix alles andere als optimal wäre.

Die Partikelgröße verringert sich nach jedem Durchgang. Große Partikel sind dann nur noch mittelgroß und mittelgroße werden zu kleinen Partikeln. Die kleinen Partikel werden zu Staub. Diesen Vorgang beschreibt man als Bröckel- oder Zwiebeleffekt.Der Staub wird von einer Absauganlage abgeführt. Wird Wird Stahlschrot verwendet müssen durchschnittlich 11 kg (4 x 15 kW Turbinen), 15 kg (6 x 15 kW Turbinen) oder 30 kg (8 x 22 kW Turbinen) Strahlmittel je Strahlstunde hinzugefügt werden, um einen konstanten Strahlmittelmix zu gewährleisten.

Voortman VSB Reihe

Strahlen
Thumbnail image
  • Hochleistungsturbinen
  • Komponenten mit hoher Lebensdauer
  • Leichte Instandhaltung
  • Arbeitet ohne Bediener

Teilen

Like & follow Voortman:

Lesen sie den neuen
Voortman Produktkatalog
und Newsletter
Kontakt aufnehmen mit Voortman