Sign up to our Newsletter
Zurück
  • Fräsen
  • Träger
  • Blech
  • Stahlbau
  • Fertigungsindustrie
  • Automatisierung

Was ist fräsen und was ist der zweck?







Fräsen

Das Fräsen ist ein Prozess, bei dem ein Fräswerkzeug das Material in einer Drehbewegung abträgt. Wie beim Bohren ist dies mit einer Vielzahl von verschiedenen Werkzeugen mit unterschiedlichem Durchmesser und unterschiedlicher Härte möglich. Da sich die Fräse bewegt, muss die Drehzahl hoch sein, um eine saubere Oberfläche der gefrästen Bohrung zu erhalten. Ziel ist es, ein gutes Optimum zwischen der Bewegungsgeschwindigkeit, der Drehzahl und der geforderten Qualität zu finden.

Zwecke des Fräsens

Das Fräsen wird für verschiedene Zwecke eingesetzt, vor allem aber für drei verschiedene Arten von Löchern: überdimensionierte, nicht bohrbare Rundlöcher, runde Langlöcher für z.B. Verbindungen, die Flexibilität bei der Konstruktion erfordern, und rechteckige Löcher. Diese verschiedenen Arten von gefrästen Löchern werden hier erläutert:

Überdimensionierte Löcher

Viele Bohrer haben ein maximales Drehmoment, das sie zur Herstellung von Rundbohrungen bereitstellen können. Je größer der Durchmesser, desto größer muss der Motor der Bohreinheit sein. Wenn ein überdimensioniertes Loch (z.B. größer als 40 mm) nur gelegentlich gemacht werden muss, ist die Verwendung einer Maschine mit einem überdimensionalen Motor möglicherweise nicht die bevorzugte Wahl. In diesem Fall ist es möglich, eine Fräse zu verwenden, die das gleiche Ergebnis und die gleiche Ausführungsklasse wie ein Bohrprozess bietet. Bei Standardprozessen bohrt die Bohrmaschine ein Loch vor, in das die Fräse abgesenkt wird. Anschließend wird das Loch bis zum gewünschten Durchmesser frei gemacht.

Langlöcher

In einem Langloch sind die Radien der beiden Enden des Langlochs genauso groß wie die Breite des Langlochs. Auch hier wird ein Loch gebohrt und die Fräse erweitert das Loch.

Rechteckige Löcher

Diese Löcher haben 4 gerade Seiten und einen gewissen Eckenradius. Der Eckenradius bestimmt den maximalen Durchmesser der Fräse. Um die Löcher so effizient wie möglich zu erstellen, kann es erforderlich sein, den Fräsendurchmesser zu ändern, d.h. einen großen Durchmesser zum Entfernen des Rechtecks und einen kleineren Durchmesser zum Herstellen des kleineren Radius.

Wie viel Material die Fräse aus dem Material entnehmen kann, hängt vom Durchmesser der Fräse und der Härte des Materials ab. Als Faustregel gilt, dass die maximale Dicke, die in einem Arbeitsgang entfernt werden kann, der Durchmesser des Fräswerkzeugs ist. Wenn das Material dicker ist, als die Fräse entfernen kann, muss die Fräse das Material mehrmals durchlaufen. Da es viele Variablen gibt, ist es gut zu untersuchen, welche Optionen verfügbar sind und wie die Entscheidungen in der Maschine Ihrer Wahl umgesetzt werden, um die effizienteste und produktivste Maschine zu erhalten. So muss die Software beispielsweise in der Lage sein, ohne Bedienereingriff mit unterschiedlichen Dicken und Lochabmessungen umzugehen. Bei komplexeren Formen ist die Handhabung ein Prozess mit nahezu unbegrenzter Freiheit und einer höheren Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Zugehörige
Maschinen

Voortman V630 3-achsen-profilbohren und fräsen

Lesen Sie mehr
Voortman V631 Hochgeschwindigkeits-profilbohren und -fräsen

Lesen Sie mehr
Voortman V325 Bohren, schneiden und fräsen von schweren blechen (durchlauf)

Lesen Sie mehr